Chronik


Jüngster Verein in der Gemeinde ist der Weinbauverein Erlenbach e.V., der am 3. Januar 1990 gegründet wurde. 

Einige Winzer hatten die Notwendigkeit erkannt, dass durch einen Verein die Förderung des regionalen Weinbaues und die Wahrung der Interessen der örtlichen Winzerschaft gestärkt werden müsse.

Während der Gründungsversammlung und kurz danach traten bereits 58 Mitglieder dem Verein bei. Als erste Aktivitäten können die Teilnahme an Werbeveranstaltungen in Marktheidenfeld, die Errichtung eines Verkaufsstandes und die Durchführung der äußerst erfolgreichen 1. Landkreisweinprobe im Landkreis Main-Spessart festgehalten werden.

 

Die erste Vorstandschaft bestand aus

1. Vorsitzender Lothar Wirsching

2. Vorsitzender Eugen Diener

3. Vorsitzender Alfred Wolf

Kassier Hermann Diener

Schriftführer Bernhard Fischer

und den Beisitzern

Erich Väth

Hans Väth

Harry Neubauer

Johannes Deppisch

 

Der Weinbauverein veranstaltet jährliche Informationsveranstaltungen rund um den Weinbau. Hier werden die Winzer über aktuelle Themen des Pflanzenschutzes, der Düngemöglichkeiten, aber auch über alternative Rebschnitt- und Erziehungsmöglichkeiten informiert. Dies ermöglicht jedem Winzer sich intensiver mit dem naturnahen oder auch ökologischen Weinbau auseinander zu setzen und dies schrittweise oder konsequent umzusetzen.

Ein wesentlicher Schritt Richtung naturnahen Weinbaus sind die Aushängung von Pheromonfallen. Hier werden Erkenntnisse über den Flug und die Population des Traubenwicklers gewonnen. Die Fallen werden während der kompletten Vegetationsphase kontrolliert und begleitet. Durch die Beachtung dieser Erkenntnisse ersparen sich die Winzer entsprechende Spritzmittel.

Das jährliche Weinfest stellt den Höhepunkt der Aktivitäten dar. Das Weinfest Ende August in der Dorfmitte hat sich bei Gästen aus Nah und Fern etabliert und ist fester Bestandteil des gemeindlichen Veranstaltungskalenders geworden.

Mit der „Segnung der ersten Weintrauben“ ist ein alter fränkischer Brauch in der Gemeinde eingeführt worden, der zusammen mit dem Rosenkranzfest gefeiert wird.Neben Besuchen von Veranstaltungen in den fränkischen Gemeinden der Umgebung werden auch Veranstaltungen im gesamten deutschen Raum wahrgenommen um den guten Ruf des fränkischen bzw. Erlenbacher Weines zu unterstreichen.

 

Der Weinbauverein hat sich seit 2010 dem Aufbau eines Wein- und Naturlehrpfades verschrieben. Dieser soll die Gäste und Weinfreunde einladen, eine naturnahe attraktive Wanderung rund um die Erlenbacher Weinlagen zu unternehmen. An allen möglichen Schnittpunkten werden Hinweise auf die lokalen gastronomischen Betriebe und Verkaufsstellen angebracht werden, damit sich der Wanderer jederzeit zur Einkehr entscheiden kann. Interessante Hinweise u.a. auf Fauna, Flora und Kunst werden auf modern gestalteten Informationstafeln gegeben.

 

Das gemeinsame Auftreten von Winzern aller Weingüter steht im Vordergrund der Aktivitäten. Die Mitglieder wollen den Erlenbacher Wein mit dem unverwechselbaren Markennamen „Krähenschnabel“ bei Weinkennern im lokalen aber auch im überregionalen Gebiet bekannt machen.

Die neuerliche Vermarktung in der Region des „Main Himmelreiches“ soll dazu beitragen.

Die örtliche Weinprinzessin trägt hierzu einen großen Anteil bei. Die Erfahrung einer zweijährigen Amtszeit lässt Raum ihre Persönlichkeit wachsen zu lassen und Kontakte zu knüpfen.

Ziel des Vereines ist es, dass die Mitglieder aus allen 5 Weinbaubetrieben und beiden Ortsteilen zusammenkommen um gemeinsam den Weinbau in Erlenbach zu erhalten und voranzubringen. Die Mitgliederzahl ist in den letzten Jahren sehr konstant geblieben. Dies ist durch die eine oder andere Übernahme von Weinbauflächen durch Familienmitglieder oder lokale Winzer gesichert.

 

Die größte Vereinigung ist die Winzergemeinschaft Franken, die durch die privaten Weingüter Weingut Deppisch, Weingut Lothar Wirsching, Weingut Neubauer ergänzt werden. Als neuer Vermarkter ist noch das „Galariestüble“ der Familie Diener hinzugekommen.

 

Die aktuelle Vorstandshaft besteht aus 

1. Vorsitzender Paul Diener

2. Vorsitzender Hermann Diener

Schriftführerin Daniela Kunz

sowie den Beisitzern:

Burkard Diener

Mona Diener

Simon Endrich

Rolf Liebler

Andreas Müller

Andrea Rüppel

Marina Väth

Werner Väth

 

Paul Diener, 27. März 2014